Pedale

Treten Sie kräftig in die Pedale!

Pedale am Fahrrad müssen vor allem eins können: Halt geben und die Beinkraft in eine Tretbewegung umwandeln. Je nach Fahrradtyp kann mehr oder weniger Halt gewünscht sein. Fahrer von Rennrad, Mountainbike oder BMX benötigen eines feste Verbindung zwischen Fuß und Pedale und setzten daher oft auf Klickpedale oder Cleats. Wer unterwegs auf dem Trekkingrad, e-Bike oder Urbanbike ist, dem reichen oft auch leicht gezahnte oder flache Plattformpedale mit Reflektoren. Schauen Sie auch gleich nach dem passenden Schuh in unserem Onlineshop, hier finden Sie die neuesten Modelle zu kleinen Preisen!

Pedale mit Pins

Sie suchen nach Pedalen und fahren Ihr Fahrrad überwiegend im nassen und unebenen Gelände? Die Lösung: Pedale mit zahlreichen kleinen Dornen, Pins genannt. Diese krallen sich in den flachen Schuh und verhindern so ein Abrutschen. Die flache und breite Trittfläche bietet viel Kontakt zum Schuh. Oft findet man die robusten Pins an MTB Pedale verbaut, da hier der Fuß rutschfest aber nicht fixiert auf der Pedale aufliegen soll.

Was Sie bei der Montage beachten sollten

Wichtig: Ihre neuen Fahrradpedale haben eine festgelegte Gewinderichtung. Lässt sich das Fahrradpedal nicht leichtgängig in das Gewinde der Kurbel eindrehen, so haben Sie das falsche Gewinde erwischt. Die Pedale dann einfach in das andere Kurbelgewinde eindrehen und mit einem Maulschlüssel bzw. Inbusschlüssel festziehen. Wenn vorhanden, vor der Montage in das Gewinde der Kurbel etwas Lagerfett schmieren, damit fällt das Abschrauben des Pedals zu einem späteren Zeitpunkt deutlich leichter. Die Pins sind in der Regel austauschbar und aus dem gleichen Material wie die Pedale gefertigt, also meist Aluminium oder Kunststoff.