Verwendung von Alternativteilen zur Serienspezifikation

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden.
Die weiterhin anhaltende Covid-19-Situation, die hohe Nachfrage und die angespannte Situation in den Lieferketten führen nach wie vor zu Engpässen in der Fahrradproduktion. Oft fehlt nur ein spezifisches Teil, um ein Fahrrad oder eBike fertig zu stellen und ausliefern zu können. Damit die Fahrräder und eBikes fertig gestellt und ausgeliefert werden können, greifen Fahrradhersteller offiziell auf Alternativteile zur Serienspezifikation zurück.

Durch die Verwendung von Alternativteilen ist der Hersteller in der Lage manche Modelle zum Teil mit geringen Abweichungen zur Serienspezifikation auszuliefern. Die Hersteller und wir sind uns sicher, dass diese Schritte im Sinne aller Beteiligten sind. Nur so kann eine Auslieferung gewährleistet werden.

Was heißt das für Sie als Kundin und Kunde?
Grundsätzlich sind die Hersteller bestrebt die Serienspezifikation anzuwenden. Sollten Teile dieser auf absehbare Zeit nicht lieferbar sein, können bspw. Komponenten wie Griffe, Sättel, Felgen, Sattelstützen, Vorbauten (Design und Länge), Reifen (Standard statt Skinwall oder ein gleichwertiges anderes Modell), Bremsen (z.B. Magura Bremsen ohne farbig abgestimmte Ringe) durch gleichwertige Teile ersetzt werden. Zudem ist ein Running Change im Design 2021/2022 einiger Bremsen möglich. 
In Ausnahmefällen müssen leider auch die Bremsscheiben im Durchmesser von 203mm auf 180mm angepasst werden.
Davon betroffen sein können bspw. die Cube Modelle Touring Hybrid EXC, Kathmandu Hybrid EXC, Reaction Hybrid Race und SL, Stereo 120 Hybrid Pro - andere nicht aufgeführte Modelle/Hersteller sind nicht ausgeschlossen.

Die Auswahl und Entscheidung über die Verwendung von Alternativteilen liegt allein beim Hersteller.
Ein Umtausch der abweichenden Komponenten ist uns aus oben genannten Gründen nicht möglich.

Sollten Sie dazu Fragen haben oder sich unsicher sein, können Sie gern unseren Support per E-Mail oder Telefon kontaktieren.

Ihr Team von Biketech24